Die Geschichte des Kolhofgut

Das kleine Schlösschen Kolhof wurde um die Mitte des 16. Jahrhunderts durch den Stadtrichter von Völkermarkt, Leonhard d. J. Umbfahrer, erbaut. Er stammte aus einer Völkermarkter Ratsherrenfamilie, die durch eine Eisenhütte in Gillitzstein vermögend geworden war. Die Umbfahrer wurden um 1600 geadelt und in die Landstände aufgenommen.

In den folgenden Jahrhunderten wechselte der Kolhof mehrmals seine Besitzer. Nach 1800 wurde das Gebäude durch Umbauten stark verändert Der Kolhof liegt auf einer Anhöhe westlich von Völkermarkt und ist geschichtlich nie besonders in Erscheinung getreten. Auch wehrtechnisch war er nie von Bedeutung. Seine Funktion war stets die eines Wohnsitzes und Sitz einer Gutsverwaltung.

Seine drei zweigeschossigen Trakte sind in Form eines nach Westen offenen Hufeisens um einen Hof angelegt. Die Nordfassade weist gekuppelte Renaissance-Zwillingsfenster auf, die auf eine Errichtung dieses Traktes im 15. oder 16. Jahrhundert hinweisen. Bis zum Umbau am Beginn des 19. Jahrhunderts hatte das Gebäude an der Ostseite zwei quadratische Ecktürme. Der Süd- und der Nordtrakt waren ursprünglich nur durch einen gedeckten Gang verbunden. Erst später wurde dieser zu einem Wohntrakt ausgebaut. An der Südostecke steht ein von romantisch-historistischen Zinnen bekrönter dreigeschossiger Turm. Er stammt aus dem 17. Jahrhundert, wurde aber im 19. Jahrhundert im Zeitgeschmack umgebaut. Die Rupertus-Kapelle im Südtrakt ist längst profaniert.

Gegenwart

2022 wurde von der Salzburger Schmidbauer Business Immobilien GmbH eine 3-jährige intensive Restaurationsphase und die Neuerrichtung eines Gastronomie-Traktes abgeschlossen und das Kolhofgut wurde seiner Bestimmung als Kunst, Kultur- und Genuss-Stätte mit einem kleinen Regionalmuseum, einer Keltenausstellung und dem Restaurant „Federleicht“ zugeführt. Eine wichtige Rolle spielt der Kolhof auch als Ursprung und Produktionsstätte von „Finest Essence“, einer österreichischen Premium-Marke für hochwertigste Gesundheits-Öle und Kulinarik-Produkten, die Teil der Salzburger Biogena Group ist.

Zukunft

Das Kolhofgut soll sich künftig noch stärker zu einem Ort der Zusammenkunft, der Entspannung, der Insipration und des Genusses entwickeln und die perfekte Szenerie für Events, Produktpräsentationen, Ausstellungen, Familientreffen, Hochzeiten und sonstige besondere Anlässe werden.